Gesundes Dorf
Neues Projekt: Gesundes Dorf Hornstein
06/03/2018
Kindergemeinderat
Tolle Ideen im Kindergemeinderat
03/04/2018
Alle Beiträge

Hornstein – ein Ort zum Leben

Ort zum Leben GoKart

Mein Team und ich versuchen immer wieder mit verschiedensten Veranstaltungen das Zusammenleben in Hornstein zu fördern.

„Die Bürger nehmen das vielfältige Angebot auch sehr gut an“, freut sich Bürgermeister Christoph Wolf. „Wir möchten das Miteinander in der Ortschaft stärken. Viel neue Kontakte und Freundschaften wurden auf diesem Weg bereits geknüpft.“

Die Gemeinde fördert seit kurzem Bewegung und Tanzen für die Jugend. Die Tanzschule Schmitner bietet – gestützt durch eine Subvention seitens der Gemeinde – Jugendkurse zu sehr günstigen Konditionen an. „Das Alter bestimmt den Preis“, erklärt Wolf. „Für jedes Lebensjahr ist ein Euro zu bezahlen. Wir freuen uns sehr über diese Kooperation!“
Am ÖVP-Ball wurden heuer wieder 10 Tickets für den „Großen Preis von Hornstein“ bereitgestellt. Dabei handelt es sich um ein GoKart-Rennen in Teesdorf, das bereits zum zweiten Mal von Werkstattbesitzer und Drift-Staatsmeister Wolfgang Schmid organisiert wurde.
„Produkte aus Hornstein erfreuen sich bei den Konsumenten großer Beliebtheit“, freut sich Wolf. Den Beweis dafür liefert regelmäßig Walter Zwiletitsch. Für seinen Marillenbrand wurde er bei der Landesprämierung Burgenland jetzt mit der Silbermedaille ausgezeichnet.
„Wir sind bemüht die Lebensqualität weiter zu steigern“, erklärt Wolf. „Die Rahmenbedingungen sind aber schwierig.“ Grund dafür ist der Rechnungsabschluss 2017. Viele Verbindlichkeiten mussten nach oben korrigiert werden und auch vorhandene Rücklagen wurden in den letzten Jahren zur Gänze aufgebraucht. Der Schuldenstand der Gemeinde beläuft sich daher inklusive Leasingverbindlichkeiten auf 6,8 Millionen Euro.
„Vor uns liegt ein großes und hartes Stück Arbeit, um Hornstein wieder auf solide Beine zu stellen und gleichzeitig die wichtigen Projekte zu starten und umzusetzen“, so Wolf abschließend. „Aber wir sind bereit, auch wenn der Weg sehr steinig wird!“